Happy Birthday WordPress

Zum 10. Geburtstag (heute, am 27.05.2013) selbstverständlich auch von mir die besten Wünsche an alle „Macher“ von WordPress und an die weltweite WordPress-Gemeinschaft.

Meinen herzlichen Dank!

Ich habe WordPress von seinen Anfängen an genutzt und die Entwicklung neugierig verfolgt.

Es war meine persönliche Umbruchphase, was Webdesign das Erstellen von Webseiten anging. Alles, was ich bis dahin gelernt hatte, wurde in Frage gestellt. Durch einen blinden Menschen hatte ich erfahren, dass meine ach-so-tollen Webseiten auf seinem Screenreader in der Ausgabe der Inhalte, mehr als freundlich formuliert, keinen Sinn ergaben. Das war Müll! Tabellen zu missbrauchen, um Grafiken oder andere Inhalte zu platzieren bzw. positionieren war mehr als fehl am Platz.

Ich hatte meine damalige Software zum Erstellen von Layouts im hohen Bogen aus dem Fenster geworfen, war wieder zurück zu den Basics gegangen und hatte mich auf meinen alten Editor besinnt.

Ab dann befand ich mich auf der Suche nach einem System, in dem ich die Inhalte meiner Webseite online speichern konnte und welches Layout und Inhalte voneinander getrennt in einer Datenbank speicherte.

Ein Content Management System wurde gefunden. XOOPS war meine erste innige Webfreundschaft. Das Problem war nur, das XOOPS auch Tabellen nutzte, um Layoutelemente und Inhalte zu platzieren. Also begann ich dort, die Layouts tabellenfrei zu gestalten. Probleme gab es bei mir dann aber immer mit Modulen/Plugins, die Ihre Inhalte innerhalb von Tabellen ausgaben. XOOPS ist heute aber nicht mein Thema.

ich schielte parallel auf Systeme, die „tabellenlose“ Layouts von Haus aus mitbrachten, und vor allem „sprechende URLs“ erlaubten, wo wir nun bei WORDPRESS angekommen sind.

Ich wusste zwar nicht, was ich mit einem Blogsystem anfangen sollte, aber … man musste ja nicht bloggen. Von Anfang an konnte man WORDPRESS auch prima für „normale“ Webseiten benutzen.

Letztendlich hat WordPress mich dazu verführt, „fremdzugehen“ und hier bin ich, mit WordPress!

WordPress wird 10 Jahre! – WordPress Deutschland